Selbstbehauptung für weibliche Jugendliche

Für Mädchen von 14-17 Jahren
Das Thema Gewalt ist in aller Munde. Nicht nur, aber auch aufgrund der Corona-Krise. Festzuhalten ist, dass u.a. emotionaler Stress aufgrund der vielfältigen Einschränkungen kaum ausreichend kompensiert werden kann. Immer wieder kommt es zu Eskalationen, immer wieder auch zum Nachteil von Mädchen.

Dieser Kurs bietet die Möglichkeit sich sowohl mit dem Thema Gewalt auseinanderzusetzen als auch Übungen zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung zu trainieren. Die Stärkung des Selbstbewusstseins spielt dabei eine große Rolle.

Wesentliche Themen:

Grundlagen
  • Was ist Gewalt?
  • Gewaltprävention
  • Selbstbehauptung
  • Selbstverteidigung

Täter und Opfer - die Rollen
  •  Wer sind die Täter
  • Opfer

Gefahren erkennen und reagieren
  • Gefahren und gefährliche Situationen
  • Handlungsalternativen

Deeskalation und Intervention
  • Interventions- und Deeskalationstraining

Rechtliche Grundlagen
  • Notwehr, Nothilfe

Selbstverteidigung
  • Voraussetzungen
  • Selbstverteidigungstechniken

Die Dozenten bringen beruflich wie privat passgenaue Erfahrungen und Kenntnisse mit, die sie im Team den Kursteilnehmenden mit auf den Weg geben möchten.

Bitte mitbringen: Turnschuhe, Handtuch, große Flasche Wasser

06.01.2024 - 03.02.2024 (4-mal) 10:30 - 12:45 Uhr
Leitung
D313.1 
 
67,00 € (gültig von 9 bis 10 Teilnehmenden)
57,00 € (gültig ab 11 Teilnehmenden) (12 UStd.)
min. 9 - max. 25
Außenstelle Dierdorf - 02689 - 29114


Kontaktaufnahme

Bitte nutzen Sie das Kontaktformular nicht für Anmeldungen, sondern nur für Nachfragen.

Felder mit "*" sind Pflichtfelder.