Selbständigkeit im Alter sichern durch rechtzeitige Vorsorge

© CDC auf Unsplash
Vortrag mit Diskussions- und Fragemöglichkeit
Wir alle wollen Selbstbestimmung, umso mehr, je mehr sie gefährdet ist – durch Jugend, Alter oder Krankheit. Das neue Betreuungs- und Vormundschaftsrecht möchte (ebenso wie das „alte“) in über 200 Paragrafen, mit speziellen Gerichten und Behörden sicherstellen, dass wir auch im Alter so selbständig wie möglich leben können. In vier von fünf Fällen gelingt dies und weit überwiegend ohne den Staat. Nahestehende Personen, aber auch Ehegattentestamente, Vorsorgeverfügungen, Vollmachten und Patiententestamente ermöglichen es.

Sie erfahren anhand konkreter, aktueller Beispiele, was Sie praktisch tun können, um Ihre Selbständigkeit zu erhalten und selbstbestimmt leben zu können. Sie werden sehen, wie einfach und nahezu kostenlos es ist, fatale Risiken, Fehlerquellen und Fallstricke zu vermeiden - ganz unabhängig von Ihrem Einkommen und Vermögen.

Hinweis: Es findet keine individuelle Rechtsberatung statt.

1 Abend
Mittwoch, 30.10.2024, 18:00 - 20:00 Uhr
1 Termin(e)
Mi 30.10.2024 18:00 - 20:00 Uhr Realschule plus und Fachoberschule, Flammersfelder Str. 5a, 53567 Asbach, Klassenraum, 1. OG
Leitung
Wolfgang Scharrenberg
, Rechtsanwalt
A154 
 
13,00 € (2.67 UStd.)
min. 6 - max. 15
Außenstelle Asbach - 02683 - 9120


Veranstaltung in Warenkorb legen
anmelden

Belegung: 
Plätze frei
(Plätze frei)