Das alte China - Errungenschaften einer frühen Weltkultur

Online-Seminar-Reihe: Frühe Hochkulturen der Welt
Keine andere frühe Weltkultur erscheint gegenwärtig derart präsent in der eigenen Gegenwart wie die des alten China. In einer scheinbaren Kontinuität begreift sich das moderne China als Erbe dieser frühen Hochkultur und definiert von dieser Basis aus viele seiner heutigen Charakteristika. Dazu gehört in erster Linie die chinesische Schrift, aber auch ein ganzer Wertekanon, der in den philosophischen Strömungen des alten China insbesondere dem Konfuzianismus seinen ersten Ausdruck fand. Damit setzt sich das moderne China von anderen Nationen ab und nutzt bewusst den Rückgriff auf die Vergangenheit, um die Zukunft zu gestalten. Das Webinar vermittelt Einblicke in die materiellen wie auch geistesgeschichtlichen Errungenschaften des alten China und hinterfragt die beschworene Kontinuität der chinesischen Kultur.

Sie erhalten am Tag der Veranstaltung eine E-Mail mit dem Link zur Internetseite des Online-Seminars. Sie müssen lediglich vorhalten: Internetfähiges Gerät mit qualitativ hochwertigem Lautsprecher und der aktuellen Version des Flash-Players sowie Internetzugang mit möglichst 6000kBit/s.
Im Anschluss an den Vortrag können Fragen im Chat gestellt werden.
1 Abend, 27.01.2021
Mittwoch, 19:00 - 20:30 Uhr
Anzahl :
 
Dr. Monique Nagel-Ackermann, Institut für Sinologie und Ostasienkunde, Westfälische Wilhelms-Universität Münster 
G140.2  Neu!
am eigenen PC

5,00
(2 UStd.)
min. 1 - max. 100
KreisVolkshochschule Neuwied e.V. - 02631-347813

Belegung: 
 (Plätze frei)