Die Betreuungsverfügung


Wem die Erstellung einer Vorsorgevollmacht zu weit geht oder wer niemanden kennt, der bevollmächtigt werden könnte, kann überlegen, zumindest eine Betreuungsverfügung zu treffen. Damit kann Einfluss auf das Betreuungsgericht genommen werden.
Ziel: Die Betreuungsverfügung als ein Mittel der Wahl neben der Vorsorgevollmacht und der Patientenverfügung als Vorsorgeinstrument kennenlernen.
Inhalt: Die Betreuungsverfügung kann Vorgaben an das Betreuungsgericht machen: Wer soll im Fall des Falles (nicht) zum gerichtlich bestellten Betreuer gemacht werden? Wie will ich rechtlich betreut werden?

1 Abend, 15.01.2018
Montag, 18:00 - 19:30 Uhr,
1 Termin(e)
Bernhard Lahr, Leiter SKFM e.V. Betreuungsverein Neuwied 
P107 
Realschule plus, Eingang vom Parkplatz Sporthalle, Schulstr. 23, 56305 Puderbach, Klassenraum
 
5,00
(2 UStd.)
min. 5 - max. 15
Außenstelle Puderbach - 02684-8581-08 / -8581-10

Belegung: 
 (Plätze frei)

Weitere Veranstaltungen von Bernhard Lahr

Di 23.01.18
18:00 - 19:30 Uhr
Puderbach
Mi 31.01.18
18:00 - 19:30 Uhr
Puderbach
Mo 26.02.18
19:00 - 20:30 Uhr
Straßenhaus Jahrsfeld