Lateinamerika - von Chile bis Kolumbien: neues Kraftzentrum oder neuer Krisenherd? (ausgefallen)

Vortragsreihe mit Diskussion zur Internationalen Politik
Süd- und Mittelamerika waren lange Zeit der „Hinterhof der USA“. Diese Lage hat sich heute grundlegend geändert, mit gravierenden Folgen für die Staaten selbst, die Weltpolitik und die Vereinigten Staaten. Der Subkontinent wird immer mehr selbst zum geopolitischen Brennpunkt und gerät in den Blick rivalisierender Weltmächte. Die lateinamerikanischen Länder können teils beeindruckende Wachstumszahlen vorweisen und haben einen durchaus vorzeigbaren Standard demokratischer Kultur erreicht. Auch die politische Stabilität ist in vielen Staaten der Region seit dem Ende des Kalten Krieges und dem Rückzug der Großmächte enorm gewachsen. Dieser Trend wird auch in Zukunft anhalten. Da die USA mit ihren südlichen Nachbarn derzeit nur Einwanderungsprobleme verbinden und mit innenpolitischen Problemen und außenpolitisch anderweitig beschäftigt sind, treten andere weltpolitische Akteure in das so entstandene Vakuum ein. So hat die Volksrepublik China die europäischen Staaten als Wirtschaftspartner vieler süd- und mittelamerikanischer Staaten bereits überholt und investiert in strategische Projekte. Auch Russland tritt als strategischer Partner auf, der vor allem im Rüstungssektor aktiv ist. Neben diesen Themen wird es im Vortrag auch darum gehen, welche Rolle die EU und deren einzelne Mitglieds-Staaten, die teils über jahrhundertealte historische und wirtschaftliche Beziehungen zu Südamerika verfügen, auf dem Subkontinent spielten und spielen. Basierend auf historischen Entwicklungen werden im Vortrag nicht nur Vergangenheit und Gegenwart beleuchtet, sondern auch ein Blick in die Zukunft dieses aufstrebenden Subkontinents geworfen.
Gefördert durch Landesmittel für politische Bildung.

Enrico Weigelt, Dipl. Internationale Beziehungen - Außenpolitik 
A132  Neu!
 
5,00
(0 UStd.)
min. 6 - max. 30
Außenstelle Asbach - 02683-9120

Weitere Veranstaltungen von Enrico Weigelt

Fr 26.01.18
19:00 - 21:00 Uhr
Neuwied
Fr 02.02.18
19:00 - 20:30 Uhr
Neuwied
Fr 27.04.18
19:00 - 21:00 Uhr
Neuwied