Viermal Kunst

Exkursion ins Landesmuseum Wiesbaden
Lebensmenschen - Alexej von Jawlensky und Marianne von Werefkin 
Beide sind in die Kunstgeschichte als eines der wegweisenden Künstlerpaare der Avantgarde eingegangen. Aus der von ihnen 1909 initiierten Gründung der „Neuen Künstlervereinigung München“ ging nach zwei Jahren die Vereinigung „Der Blaue Reiter“ hervor. Sie leisteten einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung der Kunst zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Erstmals werden sie als privates und künstlerisches Paar vorgestellt. Führung vorgesehen.

Jugendstil
Jugendstil und Symbolismus werden als gemeinsamer Ausdruck des Lebensgefühls des Fin de Siècle (Jahrhundertwende um 1900) auf einzigartige Weise erlebbar. Die Sammlung Ferdinand Wolfgang Nees ist eine der bedeutendsten europäischen Privatsammlungen von Werken des Jugendstils und des Symbolismus. Das Landesmuseum Wiesbaden ist eines der wichtigsten Zentren des Jugendstils in Deutschland. Die Sammlung zeichnet sich durch die außergewöhnliche Qualität der Werke, ihre hohe kunsthistorische Bedeutung und ihren internationalen Charakter aus. Ganz im Sinne des Jugendstils wurde sie auf Geschlossenheit hin konzipiert. Möbel, Glas, Keramik, Lampen, Gemälde und Silber finden sich vereint als Gesamtkunstwerk wieder. Dieses steht repräsentativ für das damalige Zeitgefühl, Kunst und Natur miteinander untrennbar zu verbinden. Freier Durchgang.

Ludwig Knaus – Homecoming
Diese Ausstellung ist gewissermaßen das Kontrastprogramm zu den vorhergenannten. Ludwig Knaus gehörte zu den bedeutendsten deutschen Künstlern des 19. Jahrhunderts. Mit seinen Genrebildern verhalf er dieser Gattung zu großer Popularität. Im Zentrum der Ausstellung stehen seine großen Kompositionen, die sich heute in Amerika befinden. In "Homecoming" werden seine Werke in seiner Geburtsstadt Wiesbaden ausgestellt. Seine Zeichnungen stehen durchaus gleichwertig neben denen Adolph von Menzels. Freier Durchgang.

Schmetterlingen auf der Spur
Die Ausstellung zeigt einheimische und exotische Schmetterlinge, ihre Bedeutung für den Menschen haben und wie und wo sie in der Natur leben – mit den Augen des Künstlers Johann Brandstetter betrachtet. Er hat mehr als 250 Bücher illustriert. Unter den über 800.000 Exemplaren der naturhistorischen Abteilung des Museums befinden sich auch die über 300 Jahre alten Exemplare der Naturforscherin Maria Sibylla Merian.
Freier Durchgang.


Die Anfahrt erfolgt mit der Bahn (ohne Umstieg).

HINWEIS: Sollte die Exkursion aufgrund örtlicher Vorgaben zur Eindämmung der Corona-Pandemie nicht durchgeführt werden können, informieren wir Sie rechtzeitig.



Treffpunkt: 08:25 im Bahnhof Neuwied.
Der genaue Zeitpunkt der Rückkehr wird mit den Teilnehmenden abgesprochen.
Werner Schönhofen 
G206  Neu!
 
ca. 25-28 € (in bar an den Dozenten zu entrichten) (0 UStd.)
min. 9 - max. 24
KreisVolkshochschule Neuwied e.V. - 02631-347813
02.07.20

Weitere Veranstaltungen von Werner Schönhofen

 neu 
Exkursion nach Wuppertal
G113
Sa 12.09.20
08:25 –19:00 Uhr
Wuppertal
 neu 
Exkursion ins Landesmuseum Mainz
G109
Sa 26.09.20
08:25 –19:00 Uhr
Mainz
 neu 
Exkursion ins Suermondt-Ludwig-Museum und das Centre Charlemagne
G221
Sa 17.10.20
08:25 –19:00 Uhr
Aachen
Exkursion nach Limburg
G212
Sa 31.10.20
08:25 –17:26 Uhr
Limburg
 neu 
Exkursion ins Ludwig-Museum Köln
G215
Sa 14.11.20
08:50 –18:00 Uhr
Köln
 neu 
Exkursion in die Bundeskunsthalle Bonn
G116
Sa 28.11.20
08:25 –18:00 Uhr
Bonn
 neu 
Exkursion ins Städel-Museum Frankfurt
G213
Sa 12.12.20
08:25 –18:00 Uhr
Frankfurt am Main