Studienreise zu den westlichen Nachbarn (Luxemburg, Metz, Nancy)


Die 4-tägige Reise hat als Ziel die Stadt Metz (Lothringen) in Frankreich. Auf dem Weg dorthin wird in der Stadt Luxemburg ein Stop eingelegt, wobei wir die Stadt nicht nur als Verwaltungszentrum des Landes, als Sitz von EU-Institutionen und Finanzdienstleistern kennenlernen, sondern auch über ihre urbanen Schätze und geschichtlichen Besonderheiten und Bauwerke (z.B. Kasematten) informiert werden. Scy-Chazelles bei Metz, Wohnort des großen Europäers, Initiators der europäischen Montanunion und ersten Präsidenten des Europaparlaments, Robert Schuman, und das ihm gewidmete Museum dürfen im Programm nicht fehlen. Nach dem Bezug des im Zentrum von Metz gelegenen Hotels, steht der Rest des Tages zur freien Verfügung. Ein gemeinsamer Bummel durch Teile der rd. 120.000 Einwohner*innen zählenden Stadt wird uns unser Domizil etwas vertraut machen. Alles Nähere zur Geschichte (häufige Wechsel zwischen Deutschland und Frankreich), zu Sehenswürdigkeiten (Kathedrale, Filiale des Centre Pompidou, "deutscher" Bahnhof etc.) sowie zur heutigen Struktur erfahren wir am nächsten Morgen bei einer Stadtführung. Am freien Nachmittag werden wir die "grüne Stadt" (Ville verte) mit ihren Naherholungsflächen entlang der Mosel erleben. Gleichzeitig pulsiert die Stadt als Einkaufs- und Gewerbestadt sowie als Verwaltungs- und Wissenschaftsstandort. Auch die französische Lebensart und die lothringische Küche (Quiche Lorraine) sind ihre Kennzeichen. Die 50 km südlich gelegene Stadt Nancy, Hauptstadt des Departements Meurthe-et-Moselle und Stadt der lothringischen Herzöge (Ducs), die in der Kirche St. Francois-des-Dordiliers bestattet sind, steuern wir am dritten Tag an. Ebenfalls an der Mosel gelegen, zieht sie sich malerisch die recht steilen Hänge hinauf. Auch Nancy beeindruckt durch ein geschäftiges Stadtbild, das u.a. durch die vielen Studierenden geprägt wird. Das Ensemble "Place Stanislas", Bauten aus dem Spätmittelalter und der Renaissance sowie die zahlreichen Kirchen und die Geschichte bis zum heutigen Tag sind wiederum Gegenstand einer Stadtführung sowie individueller Erkundungen am Nachmittag. Den Städtevergleich in dieser Grenzregion komplettiert ein Besuch der Stadt Trier auf der Heimreise. Als älteste Stadt Deutschlands den meisten bekannt, werden wir auch hier Neues und Besonderes erfahren. Die Vielfalt und Abwechslung macht den Reiz dieser Fahrt aus, die Dank der kurzen Entfernungen stressfrei sein wird.
Für weitere Informationen fordern Sie bitte den Flyer in der Geschäftsstelle der kvhs Neuwied an.

Sollten Sie kurzfristig erkranken oder verhindert sein und nicht mehr die Gelegenheit haben, sich in der Geschäftsstelle zu melden, dann kontaktieren Sie bitte den Reiseleiter, Herrn Benner unter der Nummer 0160 / 98009416.

4 Tage, 28.08.2020 - 31.08.2020
Freitag, 28.08.2020
Samstag, 29.08.2020
Sonntag, 30.08.2020
Montag, 31.08.2020,
4 Termin(e)
Bernd Benner  
G105  Neu!
Luxemburg / Metz / Nancy
 
32-41 TN: 253 € p.P im DZ, 323 € im EZ; ab 42 TN: 235 € p.P. im DZ, 305 € im EZ (32 UStd.)
min. 32 - max. 50
KreisVolkshochschule Neuwied e.V. - 02631-347813
27.05.20

Belegung: 
 (Plätze frei)