Entspannen mit Mandalas


Ursprünglich kommt der Begriff Mandala aus dem buddhistischen Sanskrit und bedeutet „Kreis“ oder „Rad des Lebens". Die Mandala-Kunst wird als ein Prozess des Selbst-Ausdrucks verwendet. Sie dient dem persönlichen Wachstum und der geistigen Wandlung. Wenn wir uns die Zeit nehmen, ein Mandala zu gestalten und danach zu betrachten, spüren wir dessen Wirkung. Zwar kann das Mandala durch Quadrate, Rauten oder Dreiecke ausgefüllt werden, es hat aber immer eine sich auf den Kreis konzentrierende Anordnung. Die so entstehenden geometrischen Muster dienen als Symbole für Einheit und innere Harmonie
Bitte bringen Sie Bleistift, Spitzer, Lineal, Zirkel, Radiergummi, Buntstifte und Zeichenblock mit.
2 Nachmittage, 29.02.2020, 07.03.2020
Samstag, wöchentlich, 14:00 - 17:00 Uhr,

2 Termin(e)
Margarita Atzl, zert. Seminarleiterin AT 
W323  Neu!
Deutschherrenschule, In der Au 38, 56588 Waldbreitbach, Realschule Plus (Eingang über den Schulhof)
 
25,00
(8 UStd.)
min. 8 - max. 15
Außenstelle Waldbreitbach - 02634-61124

Belegung: 
 (Plätze frei)

Weitere Veranstaltungen von Margarita Atzl

Fr 20.03.20
17:00 - 18:30 Uhr
Waldbreitbach