KreisVolkshochschule
Neuwied e.V.

Goethe und die Verwandlung der Welt

Exkursion in die Bundeskunsthalle Bonn
Goethe - Verwandlung der Welt: Johann Wolfgang Goethe ist der weltweit bekannteste Dichter deutscher Sprache. Bereits zu Lebzeiten erstreckte sich sein Ruhm auf ganz Europa. Seine literarischen Werke wurden in unzählige Sprachen übersetzt und Figuren wie Werther oder Faust eroberten alle Kunstgattungen und sämtliche Sparten der Populärkultur. Wie kein zweiter Dichter seiner Zeit hat Goethe jene Veränderungen überdacht, die um 1800 die politischen, ökonomischen und kulturellen Fundamente Europas erschütterten. Er war aber nicht nur ein kritischer Beobachter der anbrechenden Moderne, sondern zugleich ein äußerst wandlungsfähiger Künstler, der bis heute Schriftsteller, Maler und Bildhauer sowie Komponisten, Fotografen und Filmregisseure inspiriert hat. Die erste große Goethe-Ausstellung seit 25 Jahren veranschaulicht sein Werk und seine Biografie im Horizont der frühen Moderne sowie die einzigartige Rezeptionsgeschichte seines Wirkens. An der Ausstellung in der Bundeskunsthalle Bonn sind internationale Museen beteiligt. Sie steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank Walter Steinmeier.
Goethes Gärten – Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle:  Als Goethe im Frühjahr 1776 sein erstes Weimarer Anwesen, das berühmte „Gartenhaus“ unweit der Ilm, bezog, galt sein besonderes Interesse dem weitläufigen Garten, dessen Neugestaltung er sogleich in Angriff nahm. Neben einem Nutzgarten legte Goethe auch einen kleinen englischen Landschaftsgarten mit gewundenen Wegen und schattigen Ruheplätzen an. Überdies unterhielt er zahlreiche Blumenbeete für seine botanischen Experimente, die ihn mit den Jahren zu einer eigenen Metamorphosenlehre führten. Auch im repräsentativen Haus am Weimarer Frauenplan, das er später bezog, schenkte er dem dortigen Garten seine besondere Aufmerksamkeit. In einem Pavillon an der Südseite des Gartens richtete er sogar seine geowissenschaftliche Sammlung ein, die Mineralien, Gesteine sowie Fossilien aus aller Welt umfasste.

Die Anfahrt erfolgt mit der Bahn (Minigruppenticket).

1 Tag, 18.05.2019
Samstag, 08:55 - 17:55 Uhr,
Treffpunkt: 08:55 Uhr Bahnhof Neuwied.
1 Termin(e)
Werner Schönhofen 
G214  Neu!
Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Friedrich-Ebert-Allee 4, 53113 Bonn
 
ca. 22-25 € (in bar an den Dozenten zu entrichten) (12 UStd.)
min. 9 - max. 19
KreisVolkshochschule Neuwied e.V. - 02631-347813
09.05.19
Belegung: 
 (Plätze frei)

Weitere Veranstaltungen von Werner Schönhofen

 neu 
Exkursion ins Arp-Museum Rolandseck
G211
Sa 19.01.19
12:30 - 18:30 Uhr
Remagen
 neu 
Ausstellungen in der Bundeskunsthalle Bonn
G206
Sa 26.01.19
08:55 - 19:00 Uhr
Bonn
 neu 
Exkursion ins Deutsche Museum Bonn
G107
Sa 09.02.19
12:30 - 18:30 Uhr
Bonn
 neu 
Exkursion ins Städel Museum Frankfurt
G212
Sa 23.02.19
08:30 - 18:00 Uhr
Frankfurt am Main
Sa 16.03.19
08:55 - 17:55 Uhr
Köln
 neu 
Exkursion nach Mettlach
G106
Sa 30.03.19
07:30 - 16:00 Uhr
Mettlach
 neu 
Exkursion ins Museum Wiesbaden
G112
Sa 06.04.19
08:30 - 18:30 Uhr
Wiesbaden
 neu 
Exkursion in das Gutenberg-Museum Mainz
G104
Sa 27.04.19
08:30 - 18:00 Uhr
Mainz
 neu 
Wanderung im Hunsrück
G113
Sa 25.05.19
08:30 - 18:30 Uhr
Region Gemünden und Simmern
 neu 
Exkursion in die Bundeskunsthalle Bonn
G215
Sa 01.06.19
08:30 - 17:30 Uhr
Wetzlar