So klein und doch so stark - Resilienz als Querschnittsthema

Fortbildung für Erzieher/-innen
Kinder im 21. Jahrhundert werden mit Belastungen und Unsicherheiten konfrontiert. Familien befinden sich in schwierigen Lebenslagen, resultierend aus Scheidung, Krankheit, Armut oder auch Fluchterfahrung. Daraus ergeben sich oftmals negative Konsequenzen - eine Risikoperspektive - für Kinder, die unter diesen erschwerten Bedingungen heranwachsen. Trotz dieses Risikopotentials durchlaufen sehr viele Kinder eine gesunde, normale Entwicklung und wachsen zu erstaunlich kompetenten, leistungsfähigen und stabilen Persönlichkeiten heran (vgl. Meier, 2005). Pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten können Familien unterstützend begleiten, indem sie die Erziehungskompetenz von Eltern stärken und besonders die Stärken von Kindern erkennen und unterstützen.
 
Fortbildungsinhalte:
  • Resilienz als Querschnittsaufgabe innerhalb der Bildungs- und Erziehungsempfehlungen
  • Die Bedeutung von Resilienz für die pädagogische Arbeit in Kita und Krippe
  • Risikofaktoren und Schutzfaktoren als Grundlage für pädagogisches Handel
  • Die Rolle der Erzieherin / des Erziehers
  • Stärkung von Basiskompetenzen der Kinder
  • Resilienz als Prävention
  • Reflexion der Haltung der pädagogischen Fachkräfte
  • Zusammenarbeit mit Eltern

1 Tag, 04.05.2018
Freitag, 09:00 - 16:00 Uhr, 60 Min. Pause,
1 Termin(e)
Andrea Fuß, Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin M.A. , Erzieherin B.A. 
G510  Neu!
Kindertagesstätte St. Bonifatius, Mittelstr. 13, 56276 Großmaischeid
 
59 € (ab 10 Teilnehmenden), 74 € (ab 8 Teilnehmenden) (8 UStd.) Eine kostenlose Stornierung ist bis drei Wochen vor Veranstaltungsbeginn möglich.
min. 8 - max. 15
KreisVolkshochschule Neuwied e.V. - 02631-347813

Belegung: 
 (Plätze frei)

Weitere Veranstaltungen von Andrea Fuß

Fortbildung für Erzieher/innen (Anerkannt nach dem Bildungsfreistellungsgesetz)
G527
Do, Fr, Mo, Di 08.03.18
08:30 - 15:30 Uhr
Linkenbach